Vielfältige Mitglieder des Jugendrotkreuz. Foto: M. Andreya - DRK e.V.
Sie befinden sich hier:
  1. Startseite

Das Jugendrotkreuz

  • Wer wir sind

    Das Jugendrotkreuz (JRK) ist der selbstständige und eigenverantwortliche Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes. In ganz Deutschland bieten wir Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Freizeit gemeinsam zu verbringen, Freunde zu finden oder gemeinsam Projekte auf die Beine zu stellen. Jugendrotkreuzler machen sich stark für Gesundheit und Umwelt und helfen dort, wo gerade Unterstützung gebraucht wird.
    Weiterlesen

  • Struktur

    Rund 140.000 junge Mitglieder engagieren sich im Deutschen Jugendrotkreuz für Gesundheit, Umwelt, Frieden und internationale Verständigung. Ein so großer Jugendverband organisiert sich durch verschiedene Ebenen, die alle unterschiedlichen Aufgaben haben. Die Basis bilden unsere Mitglieder, die in außerschulischen JRK-Gruppen oder in einem der JRK-Schulprojekte (z.B. Schulsanitätsdienst oder Streitschlichter) aktiv sind.
    Weiterlesen

  • Ehrenkodex

    Uns liegt das Wohl der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen am Herzen und wir wissen um die Verantwortung, die wir ihnen gegenüber haben. Das Jugendrotkreuz im Landesverband Nordrhein hat in den letzten drei Jahren ein umfassendes und nachhaltiges Schutzkonzept zum Kinder- und Jugendschutz entwickelt. Das Schutzkonzept ist in einem stetigen Wandel um auch immer aktuelles einzubeziehen.
    Weiterlesen

  • Leitsätze

    Ob Schulsanitätsdienst, Gruppenstunde, Hausaufgabenhilfe oder Streitschlichtung: Wer sich im Jugendrotkreuz engagiert, möchte anderen Menschen helfen. Aber nicht nur helfen ist für uns wichtig. Auch die Philosophie, nach der wir arbeiten und uns identifizieren. Neben den Grundsätzen hat sich das Deutsche Jugendrotkreuz sich noch 16 weitere Leitsätze gegeben. Das gestaltet die arbeit des JRKs.
    Weiterlesen

  • Geschichte

    Die Grundlage der weltweiten Rotkreuz- und Rothalbmond-Arbeit bilden die sieben Grundsätze. Sie legen fest, in welcher Form und nach welchen Kriterien Rotkreuzarbeit weltweit geleistet wird. Auch das Jugendrotkreuz richtet seine Aktivitäten nach diesen Grundsätzen aus. Auch Kampangen zu den Grundsätzen kommen regelmäßig vor und lassen uns nochmal die Grundsätze besonders in unsere arbeit einfließen.
    Weiterlesen

  • Grundsätze

    Die Grundlage der weltweiten Rotkreuz- und Rothalbmond-Arbeit bilden die sieben Grundsätze. Sie legen fest, in welcher Form und nach welchen Kriterien Rotkreuzarbeit weltweit geleistet wird. Auch das Jugendrotkreuz richtet seine Aktivitäten nach diesen Grundsätzen aus. Auch Kampangen zu den Grundsätzen kommen regelmäßig vor und lassen uns nochmal die Grundsätze besonders in unsere arbeit einfließen.
    Weiterlesen

  • Arbeitsfelder

    Ob es die Kampagnenarbeit, Ferienfreizeiten, Notfalldarstellung, Gruppenarbeit oder Aus- und Weiterbildung ist. Unsere Arbeitsfelder sind uns wichtig und lassen und das Beste für jedes Mitglied finden. Wenn man also mehr Spaß an der Notfalldarstellung als an der Kampagnenarbeit hat, kann man sich in der Notfalldarstellung besonders engagieren. Gleiches gilt natürlich auch andersrum.
    Weiterlesen

  • Prävention

    Der Schutz unserer Mitglieder bezieht sich bei uns nicht nur auf die Erste Hilfe beim aufgeschlagenen Knie oder der Schnittwunde am Finger. Zwar ist eine der Kernaufgaben des Jugendrotkreuz die Erste Hilfe und die Förderung in sozialer Kompetenz, aber auch die Stärkung unserer Mitglieder, um sich frühzeitig Hilfe im Fall von Übergriffen zu holen, gehört zu unseren Kernaufgaben.
    Weiterlesen

  • Die Bereitschaften

    Die Bereitschaft ist, wie das Jugendrotkreuz, ein Teil des Deutschen Roten Kreuzes. Die Aufgaben der Bereitschaft sind der Katastrophenschutz, Sanitätsdienste, der Betreuungsdienst, die Unterstützung bei der Blutspende und noch viel mehr.
    Weiterlesen

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK